Ohrakupunktur Die Ohrakupunktur hat sich ursprünglich aus der TCM entwickelt. Sie nutzt auch Elemente der klassischen Akupunktur, hat jedoch ganz andere Bezugspunkte und ist eine europäische Entwicklung. Sie stellt ein eigenes, von der Körperakupunktur unabhängiges System dar, da die Reflexpunkte des Ohres nach Meinung der Therapeuten den gesamten Körper des Menschen widerspiegeln. Auffallend ist hierbei die Lage der Akupunkturpunkte im Ohr. Projiziert man das Bild eines Embryos in zusammengekauerter Stellung, den Kopf nach unten gerichtet in das Ohr, so findet man eine Übereinstimmung der Ohrreflexpunkte mit den Organen und Körperabschnitten des Embryos, so lautet die Hypothese der Entwickler der Ohrakupunktur. Innerhalb des Ohres befinden sich nach unserer Überzeugung über 100 Ohrreflexpunkte, die mit Organen, Körperabschnitten oder speziellen Körperfunktionen über einen nervlichen Reflex in Verbindung stehen sollen. Diese Punkte lassen sich sowohl diagnostisch als auch therapeutisch nutzen. Liegen Beschwerden oder Erkrankungen in einem Organ oder Körperabschnitt vor, so wird sich nach unserer Beobachtung der entsprechende Ohrreflexpunkt als besonders druckschmerzhaft erweisen, sich evtl. sogar sichtbar verändern. Auf diese Weise ist es möglich, das Ohr durch Betasten mittels einer speziellen Tastsonde, als diagnostisches Mittel heranzuziehen. Durch gezielte Nadelung der spezifischen Ohrreflexpunkte lässt sich ein therapeutischer Reiz auf das korrespondierende Organ oder die entsprechende Körperregion ausüben. Bei der Ohrakupunktur werden sehr dünne Nadeln verwendet, die Punktion ist in der Regel schmerzfrei. Die Verweildauer der Nadeln beträgt ca. 30 Minuten. Während der Behandlung liegt der Patient entspannt auf der Behandlungsliege. Um den therapeutischen Reiz bei chronischen Beschwerden zeitlich zu verlängern, können bei diesem Therapieverfahren auch Dauernadeln zum Einsatz kommen. Dafür werden etwa 2 mm lange Nadeln mit einem kleinen Pflaster fixiert, für 2 bis 5 Tage am Ohr gelassen und vom Patienten selber durch Drücken oder Bewegen regelmäßig stimuliert. Besondere Stärken der Ohrakupunktur sind nach den Beobachtungen der Therapeuten akute Erkrankungen des Bewegungsapparates. Sie kann aus meiner Sicht aber auch sehr gut eingesetzt werden u.a. zur Schmerzbehandlung, zur Raucherentwöhnung und bei Heißhunger- attaken oder zur Erzielung einer muskelentspannenden und/ oder immunstimulierenden, also die körpereigene Abwehr steigernden Wirkung.         Haben Sie weitere Fragen zur Ohrakupunktur? Gern stehe ich Ihnen für zusätzliche Informationen oder für eine Terminvereinbarung zur Verfügung!  Ute Schuckar Heilpraktikerin in Potsdam Copyright © 2016 Ute Schuckar - Heilpraktikerin - Mitglied im Bund Deutscher Heilpraktiker Home Philosophie Anwendungsgebiete Therapieverfahren Über mich Praxis Kontakt & Anfahrt Kosten & Erstattung Gutscheine Impressum / Disclaimer   Home Infoabende / Seminare Anwendungsgebiete Therapieverfahren Über mich Praxis Kontakt & Anfahrt Kosten & Erstattung Gutscheine Impressum / Disclaimer